Memory-Klon Zwillingsspiel online spielen und Gedächtnis trainieren

Spiel den Memory-Klon Zwillingsspiel kostenlos onlineWelches spiel könnte besser dazu geeignet sein, als das gute alte Merkspiel, welches wir alle als „Memory“ kennen. Jetzt kann man dieses Spiel endlich auch online spielen – und das dazu noch kostenlos. Decke immer 2 Karten nacheinander auf und merk dir genau ihre Position. Versuche mit so wenig Fehlgriffen wie möglich alle Kartenpaare zu finden und aufzudecken.

Jetzt kostenlos den Memory-Klon „Zwillingsspiel“ online spielen:

Wir weisen darauf hin, dass es sich hier nicht um ein Online-Memory-Spiel handelt, sondern um ein „Zwillingsspiel„. Die Firma Ravensburger reagiert nämlich empfindlich auf die „missbräuchliche Verwendung“ der Wortmarke „Memory“ und stimmt nicht mit der Auffassung viele Bürger überein, dass es sich beim Begriff „Memory spielen“ um einen allgemeinen Begriff handelt, welcher nicht Schützbar ist.

In diesem Sinne, viel Spaß beim Zwillingsspiel spielen 🙂

P.s.: Poste doch deinen Highscore am Ende dieses Eintrags oder verrate uns deine Tricks zum Karten-merken, etc.

 

8 Gedanken zu „Memory-Klon Zwillingsspiel online spielen und Gedächtnis trainieren

  1. admin

    Hmm, wohl noch nicht das Limit 1028 Punkte. Strategie: Links oben anfangen und dann der Reihe nach durch… bessere Vorschläge???

  2. Mark

    1190 bei null Fehlern 🙂
    Die Strategie ist ok. Das Ergebnis hängt trotzdem vom Zufall ab. Das Beste was man machen kann ist, sich an alle Karten zu erinnern. Wieviele man dann aufdecken muss, um ein passendes Paar zu finden, hängt vom Zufall oder Glück ab. Das wäre im schlimmsten Fall erst mal alle 12 falschen Karten aufzudecken -> 12 Züge. Dann noch mal alle Paare auflösen -> +24 Züge = 36 Züge. Das Ideal wäre, per Zufall immer zwei Karten aufzudecken, die passen -> 24 Züge.

  3. Mark

    Doch noch eine Feinheit übersehen. Das Ergebnis kann sich im schlechtesten Fall sogar auf 46 Züge erhöhen, da man ja mit der zweiten aufgedeckten Karte eine schon von einem früheren Zug bekannte Karte erhalten kann. In diesem Fall bräuchte man 4 Züge nur für dieses Paar. Diese Betrachtung gilt allerdings nicht für die letzten beiden Paare im Spiel. Diese lassen sich selbst im ungünstigsten Fall mit max. 3 Zügen aufdecken (da ja keine unbekannten Karten mehr aufgedeckt werden können).
    Ergo: Selbst wenn man sich an alle Karten erinnern kann, liegt das Ergebnis, vom Zufall abhängig, zwischen 24 und 46 Zügen. :O

  4. Mark

    Allgemeiner:
    mit n=Anzahl Paare und k=Anzahl benötigter Züge
    gilt 2n <= k <= 4n-2
    Was aber, wenn es in einem Spiel drei oder vier gleiche Karten gäbe, die aufgedeckt werden müssten ? Weis hier jemand die Lösung ? 🙂

  5. Jery

    Hab mit 42 Zügen 1190 Punkte erreicht.

    Hab aber wild durcheinander gozogen. 😀

    Gruß
    Jery

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.